Historie

TuS 1928 Osnabrück

2019

Mai 30

Deutsches Musikfest in Osnabrück

Im nächsten Jahr steht Osnabrück vier Tage lang im Klang der Blas- und Spielleutemusik. Unsere Vereinswurzeln erfahren wieder musikalische Belebung und die Osnabrücker können sich an moderner, mitreißender, bekannter aber auch traditioneller Musik erfreuen. Vielleicht erscheint Blas- und Spielleutemusik für den einen oder anderen eingestaubt und nicht mehr zeitgemäß. Wir…

2018

August 28

Gründung des Pop-Chors „TuS voices“

Unser neuer gemischter Chor „TuS voices“ erblickt das Licht der Welt und es tönt im Musikkotten wieder populäre Musik. Die Sängerinnen und Sänger sind allen Alters und haben das Ziel verschiedene Event in der Zukunft musikalisch zu begleiten.

2017

September 1

After-Work-Fitness „Fit mit Jonna“

Im September 2017 erlebt unsere Sportgruppe neuen, frischen Wind von und mit Jonna. Der Montagabend ist von nun an wieder schweißtreibend im Kotten. Mit einer Mischung aus Aerobic und Functional Training werden unsere Mitglieder wieder fit und haben Spaß sich wöchentlich zu treffen.

Januar 6

Musikschule „Musios“ zieht bei uns ein.

Zur Verbesserung der gemeinsamen Kooperation zieht die Musikschule Musios unseres musikalischen Leiters Stephan Releaux in unseren Musikkotten ein. Somit sind die kurzen Wege nun sicher und wir gehen gemeinsam die Schritte musikalische Ausbildung und Ausübung in Osnabrück Nahne wieder zu etablieren.

2012

Juli 20

Niedersächsisches Turnfest in Osnabrück

Endlich ist es soweit und in „unserer“ Stadt findet das Niedersächsische Landesturnfest statt. Nach all den ganz wunderbaren Momenten vergangener Turnfeste können wir uns als Volunteers mit der Betreuung der Musiker-Unterkunft bedanken.

2002

Mai 25

Deutsches Turnfest in Leipzig

Das Spielleuteorchester nimmt erfolgreich am Wertungsmusizieren im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Leipzig teil und belegt einen hervorragenden Platz in der „Unterstufe“.

1975

Januar 1

Mitglied im DTB und NTB

Nach der Neugründung des Vereins wurde der TuS sowohl im Deutschen Turnerbund (DTB) als auch im Niedersächsischen Turnerbund (NTB) Mitglied. Die Teilnahme an fast allen deutschen Bundes- und einer Vielzahl der niedersächsischen Turnfeste ist seitdem immer garantiert.

1974

August 31

Einzug in den Kotten

Im Jahre 1972 wurde das neue Vereinsheim in Osnabrück-Nahne gefunden. Ein alter Kotten aus dem Jahre 1817 war von nun an der Bezugspunkte für sämtliche Vereinsaktivitäten. Die Räumlichkeiten wurden von den Mitgliedern ehrenamtlich in tausenden von Stunden als Übungsstätte und Vereinslokal hergerichtet und am 31. August 1974 seiner Bestimmung übergeben.

1960

Januar 1

Der Stadtteil Schölerberg

Die „Heimat“ des Vereins lag im Stadtteil Schölerberg. Die Übungsräume und die Turnhalle der Teutoburger Schule sowie auch die Vereinslokale Böckmann und später die Uhlhorn Klause wurden für das Vereinsleben in den nächsten Jahren genutzt bis der Wunsch nach einem eigenen Vereinsheim aufkam.

1958

Oktober 23

Gründung des TuS

Im Oktober 1958 war es nun so weit und die offizielle Geburtsstunde der „Turn- und Spielleutevereinigung von 1928 e.V. Osnabrück“ (TuS 1928) war gekommen. Der Weg für die Gründung als eigenständigen, unabhängigen und gemeinnützigen Verein war frei.

1933

Januar 30

Kriegszeiten

Das Jahr 1933 stand ganz im Zeichen der Machtübernahme der Nationalsozialisten. Die Zeiten für die Spielleute wurden schlechter und sie wurden gezwungen ihren Spielmannszug aufzulösen. Dies sollte über die gesamte Dauer des Krieges anhalten. Erst im Jahr 1948 wurde der Spielbetrieb wieder aufgenommen.

1928

Juli 15

Der erste Auftritt

Im Osnabrücker Freibad Moskau liegen die Anfänge des Spielmannszuges. Im Rahmen eines Schwimmfestes bot sich die Gelegenheit für die Spielleute für einen ersten Auftritt, den sie sehr gerne wahrgenommen haben. Später fanden sie Gleichgesinnte aus der freien Turnerschaft Atus und gründeten einen eigenen Spielmannszug.